• Arndtstraße 55 | 39108 Magdeburg
  • 0391 55758274
  • info@sunrise-magdeburg.de

Geschichte

Geschichte

Der Name Sunrise

Was ist die Geburtsstunde von Sunrise?

Ist es die Vereinsgründung im Herbst 2007 im Westerwald? Der Umzug von Simon und Bettina Becker nach Magdeburg? Die Eintragung beim Finanzamt Altenkirchen? Oder die Idee von ein paar Freunden, die schließlich eine Satzung schrieben? Oder sogar noch weiter vorher? Sicher gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, das festzulegen und auch unterschiedliches Meilensteine in der Sunrise-Geschichte.

Zum ersten Mal taucht der Name allerdings schon viel früher auf. Nämlich in einem Wohnzimmer im Westerwald, in dem vier Frauen zusammen saßen und einen Namen für das suchten, was sie taten.

Was taten sie?

Sie besuchten Frauen. Frauen, die am Westerwälder Straßenrand in Wohnwagen saßen und als Prostituierte arbeiteten. Diese intensive Beziehungsarbeit gab es schon seit einiger Zeit und nun wurde ein Name gesucht. Das Ziel der Arbeit war klar: Beziehungen zu den Frauen aufzubauen. Ihnen Wertschätzung und Liebe entgegenzubringen. Zuhören, wenn möglich helfen und Gutes tun. Ihnen zu helfen, dass Licht in ihrem Dunkel zu entdecken. 

Und so stand der Name plötzlich klar im Raum: Sunrise. Sonnenaufgang. Denn die Sonne geht auf. Immer wieder. Jeden Tag. Es gibt Hoffnung, es gibt Licht – auch in dunklen Zeiten. 

Bettina Becker und Petra Siemens sind zwei der Frauen, die damals im Westerwald diese Arbeit begannen und über einige Jahre prägten, bevor sie sie an andere Frauen übergeben durften.

Heute sond die beiden im Leitungskreis Magdeburg um eben genau diese Einstellung und Hoffnung weiter in die Tat umzusetzen: 

Menschen begegnen, da wo sie sind, so wie sie sind. Egal, wie sie aussehen, wo sie herkommen, womit sie ihr Geld verdienen, was sie glauben, wen sie lieben (sollen). Menschen so annehmen, wie sie sind.

In dem Wissen, dass die Sonne aufgeht. Jeden Tag neu. In jedes Dunkel passt ein Licht.


Geschichte Sunrise Magdeburg 

Sunrise Magdeburg ist 2008 entstanden aus dem „Einfach-gucken-was-passiert“ von Simon und Bettina Becker. Mit viel Motivation und Abenteuerlust zog das Ehepaar 2008 nach Magdeburg und fing an, Stadt und Menschen kennen zu lernen.

Um die Ideen tragfähig zu machen und sich selber den Rücken freizuhalten gründeten sie 2007 mit fünf anderen Freunden in Altenkirchen den gemeinnützigen Verein Sunrise e.V.  (siehe Trägerkreis) 

Bettina und Simon Becker lebten die Dinge, die sie liebten und so entstanden durch Musik, Fußball, Theater, Gastfreundschaft neben einem immer größeren Beziehungsnetzwerk in Magdeburg auch unterschiedliche soziale Projekte, die konkrete Namen bekamen.

Als erstes war  da der 1. FC Knast 09! Fußball mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Magdeburg, Neue Neustadt in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Knast am Moritzplatz. Auf einem Konzert von Simon hatte die Jungs vom „Knast“ ihn als Musiker kennengelernt und zu sich in den Jugendclub eingeladen, dann kam die Einladung zum gemeinsamen kicken und so entstand der 1. FC Knast 09 – mit lila Trikots, Hosen und Stutzen – das erste Sponsoring von Freunden des Sunrise e.V.

Immer wieder kamen und gingen Mitarbeiter in Magdeburg, die für einige Zeit dabei waren und infiziert wurden von diesem leidenschaftlichen und verrückten Lebensstil. Mitarbeiter, die dann ihren eigenen Weg und ihre eigene Vision fanden und Mut bekamen, ebenso zu „gucken, was passiert“

So, z.B. Michael Baldauf in Costa Rica (Wellen der Hoffnung)

Einige Projekte entstanden aus der Arbeit heraus, andere (wie Church goes Pub) kamen von außen dazu, da sie sich mit der Sunrise-Magdeburg DNA identifizierten und man spürte, dass man in einer gemeinsamen Sache unterwegs ist.

2014 waren die unterschiedlichen Projekte von Sunrise Magdeburg so stark gewachsen, so dass Beckers entschieden, die Verantwortung und Koordination der gesamten Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen.

So wurde ein Leitungskreis für Sunrise Magdeburg in Lebens gerufen, bestehend aus Pascal Funk, Simon Becker, Petra Siemens und Bettina Becker. Dieser Leitungskreis sollte eine Struktur schaffen, Möglichkeit für einen Austausch der Projekte untereinander und das gemeinsame Sunrise-Ziel vorantreiben.

Eines der Ergebnisse ist diese Homepage!


Trägerkreis Sunrise e.V.

Der Trägerkreis ist die rechtliche Seite des Vereins. Er stellt formal den Verein Sunrise und besteht aus den sieben Gründungsmitgliedern, die den Verein 2007 ins Leben riefen. Diese sieben Freunde sind mittlerweile in der ganzen Welt verstreut, aber weiterhin eng verbunden. Dazu gehören: Holger und Georgia Mix (Gütersloh), Daniel Harter (Gummersbach), Franziska Schmitt (Starnberg), Michael Baldauf (Costa Rica) und Bettina und Simon Becker (Magdeburg).

Sunrise e.V. unterstützt mittlerweile international Visionäre, ihre Ideen in konkrete Projekte umzusetzen. Diese sind vielfältig, gesellschaftsrelevant, dynamisch und kreativ. Immer an den Bedürfnissen der Menschen orientiert, manchmal unkonventionell. 

Der Trägerkreis erfüllt alle Formalitäten, um die sich ein Verein zu kümmern hat, wickelt die Buchhaltung ab, klärt mit dem Finanzamt, bleibt aber ansonsten im Hintergrund.

Jedes Projekt arbeitet selbständig und eigenverantwortlich im Rahmen der Satzung und des Leitbilds von Sunrise e.V.

Mehr über die einzelnen Projekte und Mitglieder des Trägerkreises unter www.sunrise-online.de